Review zum Jahresbeginn und Planung

Zunächst einmal wünsche ich allen Lesern unseres Blogs ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2017.

In unserem Projekt ging es direkt in der ersten Kalenderwoche mit einem Abstimmungstermin weiter.
Primäre Themen waren die Beurteilung des Projektstatus und die Planung der nächsten Schritte.

Sehr erfreulich ist, dass sich die Daten, die wir bisher gesammelt haben aus Sicht der technischen Experten als sehr aussagekräftig erweisen. So kann man bspw. auf einen Blick erkennen, dass die Testanlage bezogen auf die simulierte Wärmequelle um 200% überdimensioniert ist und welcher Betriebsverlauf sich daraus ergibt.
Naturgemäß ergeben sich daraus schnell ein paar Fragen: Wie erkennt man denn das? Welche Auswirkungen hat dies kurz-, mittel- und langfristig auf den Betrieb?
Und genau dies ist die Überleitung zu einer der Herausforderungen um die es geht: aus den Daten automatisiert qualifizierte Aussagen zum Anlagenbetrieb zu generieren.

Einzige Ergänzung zum bisherigen Sensorkonzept wird ein digitaler Strömungssensor sein, über den sich feststellen lässt, ob sich auch tatsächlich Kühlmittel im Umlauf befindet. Warum dies neben den Druck- und Temperaturwerten wichtig ist, wird sich in den folgenden Beiträgen erschließen.

Folgende Agenda haben wir für die nächsten Wochen festgelegt:

  • Ergänzung der zusätzlichen Sensorik im Proof-of-Concept
  • Abstimmung von Referenzinstallationen bei ausgesuchten Kunden
  • Simulation von typischen Betriebs- und Störungsszenarien auf dem Prüfstand
Veröffentlicht in Inbetriebnahme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*