Taktung als wesentlicher Einflussfaktor

Ein absolut zentraler Punkt beim Betrieb der Anlage ist die Taktung, die sich aus dem jeweiligen Anwendungsfall und Umfeld ergibt, sprich wie häufig der Kompressor pro Zeiteinheit ein- und ausgeschaltet wird.
Im Idealfall ist die Kühlleistung so optimal auf die Anwendung abgestimmt, dass der Kompressor nur wenige Schaltzyklen pro Stunde durchläuft.

Die Taktung ist daher so wichtig, da sie ganz maßgeblich die Lebenszeit des Kompressors bestimmt. D.h. wenn die Taktung einer Anlage zu hoch ist, kommt es vergleichsweise schnell zu einem Ausfall dieser Komponente. Sprich alle Szenarien und Einflüsse, die zu einer Änderungen der Taktung führen sind somit für das Ziel der verlängerten Gewährleistung im höchsten Maße relevant. Eine konkrete Herausforderung für den Service ist in diesem Kontext, dass sich die Ursache für diesen Ausfall im Nachgang nicht mehr ohne weiteres nachweisen lässt. Dementsprechend werden wir auf dieses Thema zunächst den Fokus legen.

Durch die kontinuierliche Aufzeichnung der Daten zum Anlagenbetrieb lässt sich die tatsächliche Taktung der Anlage und deren Veränderung im Zeitverlauf zu jederzeit unmittelbar nachvollziehen. Somit kann recht einfach und unmittelbar auf kritische Änderungen oder eine falsche Auslegung reagiert werden. Ziel ist in zweiter Instanz auch eher geringfügige Änderungen, die sich schleichend entwickeln, frühzeitig zu erkennen und darauf reagieren zu können.

Veröffentlicht in Inbetriebnahme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*