Vom Lieferant zum Entwicklungspartner

Wie bereits im vorherigen Beitrag von Guido Burchartz erwähnt wurde, ist der Dialog mit den Kunden einer der wichtigsten Faktoren in einem IoT Projekt.

Gerade für uns als Zulieferer großer Maschinenbauunternehmen ist es wichtig, stets im Dialog mit dem Kunden zu stehen und seine Bedürfnisse zu verstehen. Bereits vor dem Beginn unseres IoT Projektes wurden wir oft bei der Konstruktion neuer Maschinen frühzeitig von unseren Kunden in den Konstruktionsprozess eingebunden. So können wir das reibungslose Zusammenspiel von Kühlanlage und (Werkzeug-)Maschine sicherstellen.

Nun stellt Sie sich als Leser vielleicht die Frage, warum eine Kühlanlage bei der Konstruktion der Werkzeugmaschine bereits mitgedacht werden muss. Der sicherlich entscheidendste Punkt ist, dass die Maschine ohne die Kühlanlage den Betrieb einstellen muss und es zu Stillstands Zeiten kommt. Diese will natürlich jeder möglichst minieren! Darüber hinaus kann ein Ausfall der Kühlanlage auch zur Beschädigung von Werkzeug und Werkstück führen. Dies kann schnell hohe Kosten verursachen.

Ein kritischer Teil einer jeden Kühlanlage ist die Frischluftzufuhr. Ist diese nicht mehr ausreichend möglich, führt dies unweigerlich zum Ausfall der Kühlanlage. Je nach Einbauort der Kühlanlage in der Werkzeugmaschine haben wir bereits heute bei der Auslegung der Frischluftzufuhr besondere Herausforderungen zu meistern – zum Beispiel bei einer Werkzeugmaschine, die (auf Grund einer konstruktiven Besonderheit), glühende Späne in Richtung des Luftfilters schleudert.

Unser Ziel ist hier die langfristige Entwicklung vom Lieferanten zum Entwicklungspartner. Der Digitalisierungsprozess und in diesem Bereich insbesondere die IoT Technologie helfen uns diesen Weg weiter zu beschreiten. Durch die Analyse der Messdaten aus den Maschinen können wir zukünftig auch unser Know how weiter vertiefen und so unsere Kunden noch besser bereits bei der Konstruktion der Maschinen beraten.

transformationsprozess_neu

Veröffentlicht in Internet of Things (IoT)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*